🇫🇷 11 décembre avec Laetitia, photographe🇩🇪

Aktualisiert: 13. Dez 2020

🇫🇷 ✭ Raconte, qui es-tu?

Bonjour ! Je m’appelle Laetitia. Je suis ingénieure de formation mais l’arrivée de mon fils il y a presque 4ans maintenant, a tout changé. J’ai alors quitté mon travail, profité de lui, puis je me suis lancée dans l’aventure de l’entrepreunariat en tant que photographe. L’une de mes meilleures décisions.

Aujourd’hui je suis donc photographe, je vis avec mon mari, notre fils et notre fille qui est venue compléter la famille cette année.


✭Être mère et entrepreneure - comment cela s'influence mutuellement?

Je pense que la plus grosse problématique lorsqu’on est mère et entrepreunere, c’est la gestion du temps. Avant de faire quelque chose, je n’ai plus le temps de me poser mille questions. Aujourd’hui je passe à l’action beaucoup plus rapidement parce qu’il faut avancer. Je n’attends donc plus que tout soit parfait ou d’avoir peser le pour et le contre pendant des heures. Et même si je peux me tromper ce n’est pas grave, j’avance.

Le fait que je sois maman n’influence pas seulement mon organisation mais vraiment tout mon travail. Je photographie des mariages mais également des familles que ce soit pour une séance couple, grossesse, pour une naissance ou pour une fratrie. Je me sens proche de ces familles parce que je me retrouve dans leurs envies et je connais la valeur que peuvent avoir ces photos.

✭Quel a été ton plus grand succès en cette année mouvementée?

Mon plus gros succès est certainement l’arrivée de ma fille dans de bonnes conditions ! Les mamans qui ont accouché cette année ou les futures mamans d’aujourd’hui savent que l’incertitude de la situation et l’arrivée imminente d’un accouchement sont difficilement compatibles et peuvent être compliquées à gérer.

Mais je suis également contente d’avoir gardé mon envie de réussir dans ce métier intacte malgré les difficultés. Je fais le bilan de cette d’année en me disant « ok cette année est difficile, mes objectifs ne sont pas remplies, tant pis » je prends mon cahier et mon stylo et je fais le point, je ré-évalue et modifie mes objectifs de l’année à venir en fonction. J’ai aujourd’hui trouvé ma voie, j’en suis convaincue et mes clients et futurs clients aussi au vu des retours que j’ai pu avoir. Alors j’avance autant que possible et m’adapte au maximum à la situation. Je n’ai pas perdu mes objectifs de vue.

âś­Quel est ton objectif pour 2021?

J’ai plusieurs objectifs pour 2021. Mais pour les réaliser, mon premier objectif va être de trouver un équilibre entre mes enfants et mon travail. On a fait le choix de garder notre fille à la maison au moins jusqu’à la rentrée de septembre et j’ai également mon fils les mercredis et pendant les vacances scolaires. Je sais que l’équilibre entre vie professionnelle et vie familiale n’est pas simple à trouver et que le moindre évènement (comme un enfant malade) peut tout venir chambouler. Je fais et je ferai toujours passer ma famille en priorité mais la frustration que j’ai souvent de ne pas pouvoir avancer comme je le souhaite dans mon travail commence à être compliquée à gérer. Notre challenge, parce qu’il est familial, va être de se ré-organiser pour que chacun trouve son équilibre.


🇩🇪✭Erzähle uns, wer du bist?

Hallo ! Ich heiße Laetitia. Ich bin ausgebildete Ingenieurin, aber die Ankunft meines Sohnes vor fast 4 Jahren hat alles verändert. Ich kündigte meinen Job und begann dann das Unternehmer-Abenteuer als Fotografin. Eine meiner besten Entscheidungen. Ich lebe mit meinem Mann, unserem Sohn und unserer Tochter zusammen, die dieses Jahr dazu gekommen ist.

Heute bin ich Fotografin und lebe in Bordeaux mit meinem Mann, unserem Sohn und unserer Tochter, die dieses Jahr unsere Familie vervollständigt hat.


âś­Mutter sein und Business - wie beeinflusst sich das gegenseitig?

Ich denke, das größte Problem als Mutter und Unternehmerin ist das Zeitmanagement. Wenn ich etwas beginne, habe ich heute keine Zeit mehr, mir vorher tausend Fragen zu stellen. Heute gehe ich viel schneller los, weil es vorwärts gehen muss. Ich warte also nicht länger darauf, bis alles perfekt ist oder wäge stundenlang die Vor- und Nachteile ab. Obwohl ich mich vielleicht irre, ist das okay, ich gehe weiter und lerne daraus. Die Tatsache, dass ich Mutter bin, beeinflusst nicht nur meine Organisation, sondern wirklich meine gesamte Arbeit. Ich fotografiere Hochzeiten, aber auch Familien, ob für ein Paar, eine Schwangerschaft, eine Geburt oder für Geschwister. Ich fühle mich diesen Familien nahe, weil ich mich in ihren Wünschen wiederfinde und weiß, welchen Wert diese Fotos haben können.


✭Was war in diesem turbulenten Jahr dein größter Erfolg?

Mein größter Erfolg war sicherlich die Ankunft meiner Tochter unter guten Bedingungen! Mütter, die dieses Jahr geboren haben oder werden, wissen, dass die Unsicherheit der Situation und das bevorstehende Eintreffen der Geburt schwer zu vereinbaren sind und kompliziert zu handhaben sind. Ich bin aber auch froh, meinen Wunsch, in diesem Beruf erfolgreich zu sein, intakt gehalten zu haben, trotz der Schwierigkeiten. Ich ziehe Bilanz, indem ich mir sage: "Okay, dieses Jahr ist schwierig, meine Ziele werden nicht erreicht, schade." Ich nehme mein Notizbuch und meinen Stift, bewerte meine Ziele neu und passe sie für das kommende Jahr an. Heute habe ich meine Berufung gefunden, davon bin ich überzeugt, auch angesichts des Feedbacks meiner Kunden. Also gehe ich so weit wie möglich und passe mich so gut wie möglich an die Situation an. Ich habe meine Ziele nicht aus den Augen verloren.


âś­Was ist dein Ziel fĂĽr 2021?

Ich habe mehrere Ziele für 2021. Um sie zu erreichen, wird mein erstes Ziel darin bestehen, ein Gleichgewicht zwischen meinen Kindern und meiner Arbeit zu finden. Wir haben uns entschieden, unsere Tochter mindestens bis zum Beginn des Schuljahres im September zu Hause zu lassen, und ich habe meinen Sohn auch mittwochs und während der Schulferien daheim. Ich weiß, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie nicht leicht zu finden ist und dass das kleinste Ereignis (wie ein krankes Kind) alles auf den Kopf stellen kann. Ich tue es und werde meine Familie immer an die erste Stelle setzen, aber die Frustration, die ich oft habe, wenn ich in meinem Job nicht so weiterkommen kann, wie ich es möchte, ist nicht immer einfach. Unsere familiäre Herausforderung, wird darin bestehen, uns neu zu organisieren, damit jeder sein Gleichgewicht findet.


Danke & Merci Laetitia!

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
KONTAKT

Florence Chazarenc

MARKETING STRATEGIE

 

Email:

florence.chazarenc@gmail.com 

​

  • Black LinkedIn Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon

© 2021 Florence Chazarenc - Impressum - Datenschutz